Für ein Rostock mit einer transparenten, offenen und ehrlichen Stadtpolitik!

Für eine Informationskultur, die über das was rechtlich erforderlich ist hinausgeht und somit die Mehrheit der Bürger erreicht.

Für mehr Mitbestimmung der Rostocker Bürger. Für die Einrichtung einer Bürgersprechstunde und für mehr Bürgerinitiativen.

Für eine Politik, die nicht den Status quo und die schwarze Null verwaltet, sondern die Stadt kreativ und zukunftsorientiert gestaltet.

Für eine Verkürzung der Amtszeit des Bürgermeisters von 7 auf 5 Jahre.

Für eine Stadt, die auch die umliegenden Gemeinden in ihre Politik einbezieht und mit dem Landkreis kommuniziert und kooperiert.

Für ein Rostock, das in seine Bürger und in seine Kinder investiert!

Eine Stadt, die in seine Bürger investiert, sie unterstützt, wird zu einer erfolgreichen Stadt, deren Einwohner die Stadt gestalten, deren Familien in der Stadt bleiben.

Familien brauchen echte Förderung bei Wohnung, Kindergarten und Schule.

Für ein Rostock, das seinen Studenten und Auszubildenden eine Familiengründung während des Studiums bzw. der Ausbildung erleichtert. Für ein Rostock mit Kindern in der Mensa.

Für eine kinderfreundliche Stadt, die nach außen zeigt, dass sie Kinder will.

Für ein Rostock, das Kindern Frei- und Spielräume schafft.

Für ein Rostock mit genügend und modern ausgestatteten Schulen und Kindergärten.

Für ein Rostock mit Schulen, die die Freiheit haben, sich an gesellschaftliche Veränderungen anzupassen. Für Schulen, die die Erkenntnisse der Bildungsforschung umsetzen und unsere Kinder auf die Zukunft vorbereiten.

Für den Schutz unserer Kinder vor nicht kindgerechten Medieninhalten.

Für ein Rostock mit einer nachhaltigen Baupolitik!

Für eine Baupolitik, die langfristig tragbare Lösungen entwickelt.

Für bezahlbaren Wohnraum und die Schaffung von Transparenz bezüglich der Besitzverhältnisse.

Für den Bau von Mehrraum-Wohnungen. Sie eignen sich für Familien, für Studenten und Senioren gleichermaßen. Für Mehrgenerationenwohnen und mehr familiere Pflege in der Stadt.

Für den Bau von architektonisch schönen und ökologisch sinnvollen Bauten, die sich ins Stadtbild einfügen und die Gemeinschaft fördern.

Für die Unterstützung von Baugemeinschaften.

Für eine Baupolitik, die nicht den Interessen der Investoren nachgibt, sondern der Gesellschaft dient, ein klares Ziel hat und dieses verfolgt.

Der Stadthafen hat enormes Entwicklungspotential. Das „Freihalten“ als Stellfläche für die Hanse-Sail ist alles andere als sinnvoll. Für die Entwicklung des Stadthafens zum Ort der Kultur und Begegnung.

Für ein wirtschaftlich starkes, unternehmerfreundliches, kreatives und innovatives Rostock!

Für eine Stadt, in der die Unternehmensgründung erleichtert und gefördert wird.

Für eine Stadt mit einer stärkeren aktiven Startup-Kultur.

Für eine Stadt mit mehr Raum für Kreativ-Unternehmen. Für die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Kreativität. Die Kreativwirtschaft wird im Zuge der kulturellen Revolution, ausgelöst durch die Digitalisierung, zur wichtigsten Branche der Zukunft. Die Stadt muss sich auf diese Entwicklung vorbereiten. Für ein Kreativ-Zentrum (oder mehrere Zentren) das die Stadt lebenswerter macht und gesellschaftlichen Mehrwert generiert.

Für eine Senkung der Unternehmenssteuern und damit für eine Steigerung der Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Rostock.

Für ein Rostock mit mehr Grün, mehr Bäumen und mehr Erholungsflächen!

Für den Erhalt und die Erweiterung von Grün- und Erholungsflächen.

Für mehr Natur in der Stadt.

Für den Schutz und den Erhalt von Kleingartenanlagen als ökologisch und sozial wertvolle Orte.

Für ein Rostock mit mehr öffentlichen, nichtkommerziellen Räumen. Für die Gestaltung öffentlicher Plätze als Begegnungsorte.

Für ein Rostock, in dem Fahradfahren Spaß macht und sicher ist. Für ein Fahradwegenetz und ein Zone 30 – Netz.

Für neue Formen der Mobilität in der Stadt. Für ein Ampelmoratorium und intelligente Ampelschaltungen. Für E-Busse, Fahrad, erweiterten und bequemen ÖPNV und eine bessere Anbindung der umliegenden Gemeinden.

Für ein Semesterticket, das für den gesamten Landkreis Rostock gültig ist.

 

Für ein Rostock, in dem Kultur und Wissenschaft regieren!

Für die Erarbeitung eines eigenen, klaren kulturpolitischen Konzeptes unabhängig vom Theaterneubau! Wo setzen wir Schwerpunkte? Wo wollen wir hin?

Für das Zulassen und Fördern von kulturellen Graswurzelinitiativen.

Für ein Rostock mit einem gesellschaftlich relevanten Theater, dessen künstlerisch hochwertige Aufführungen die Themen der Gegenwart und Zukunft aufgreifen. Für ein modernes und flexibeles Theater, das offen ist für neue Spielformen, Virtual Reality, Augmented Reality, 3-D Animation, Künstliche Intelligenz, für Kabarett, Improvisationstheater und Musik. Für ein innovatives Theater der Zukunft, dass die künstlerische Praxis mit der digitalen Entwicklung verbindet. Für ein Theater, für die Rostocker.

Für ein Rostock mit einer Universität, deren Ruf weit über die Ländergrenzen hinaus reicht.

Für ein Rostock mit einer kreativen Universität, die sich für eine freie und vielfältige Bildung einsetzt. Für eine Universität, die ihr Renommee verbessern will und dazu eine eigene Strategie entwickelt. Für eine stark vernetzte Universität, die mit Partnern aus Wirtschaft und Kultur eng zusammenarbeitet.

Für ein zukunftsorientiertes Rostock!

Für ein Rostock, das sich nicht scheut, in seine Zukunft zu investieren. Für mehr Investitionen in Bildung, Kitas, Kultur, neue Verkehrskonzepte, Innovationen, Gründungen….

Für ein Rostock, das die Chancen und Verbesserungspotentiale der Digitalisierung nutzt.

Für eine smarte und vernetzte Stadt, mit neuen effizienteren Lösungen für Mobilität, Verkehr, Energie und Abfall.

Für ein Rostock mit einer digitalen Infrastruktur im gesamten Stadtgebiet.

Für eine digitale und schnelle Stadtverwaltung mit klaren Leitlinien. Wenn wir Prozesse optimieren, bleibt unseren Angestellten mehr Zeit um auf die individuellen Bedürfnisse der Bürger einzugehen.

 

Dr. Tom Reimer 1 quer